terça-feira, outubro 10, 2006

Die neue Prüfung des Goethe-Instituts ( Das Goethe-Zertifikat B2 )

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen (GER) definiert verschiedene Kursniveaus vom elementaren bis zum kompeteten Sprecher.

Prüfungen macht man sein ganzes Leben lang. Erst in der Schule, dann an der Universität oder in der Berufsausbildung. Geht es um konkrete Fachkenntnisse, scheint das Abfragen von Kenntnissen und Fertigkeiten leichter zu sein als bei der Frage: Wie gut beherrsche ich eine Fremdsprache? Beziehungsweise wie sind meine Kenntnisse im Deutschen im Vergleich zu anderen Sprachen? Dank dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) haben alle Sprachinstitute und Testautoren Kriterien an die Hand bekommen, die es ihnen erlauben, die Kompetenzen auf verschiedenen Niveaus zu bescheinigen.

Die "elementaren Sprecher" (A-Niveau) zum Beispiel können sich in einfachen, routinemaBigen Situationen verstandigen, in denen es um einen direkten Austausch von Informationen über vertraute und gelaufige Dinge geht. Die "selbständigen Sprecher" (B-Niveau) können sich 50 spontan und fliessend verständigen, dass ein normales Gesprach mit Muttersprachlern ohne grössere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Die "kompetenten Sprecher" (C-Niveau) können sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

Welche Prüfungen des Goethe-Instituts welchen GER-Stufen zugeordnet werden, können Sie in der unten stehenden Tabelle ablesen ( von der Cambridge School ). Wie aus der Übersicht erkennbar ist, fehlte auf Niveau B2 noch eine Prüfung. Dieses Goethe-Zertifikat B2 - so der neue Name - ist nun fertig und wird gerade erprobt, das heisst, es wird an verschiedenen Goethe-Instituten im In- und Ausland durchgeführt und korrigiert, die Ergebnisse werden miteinander verglichen, die Aufgabenstellungen überprüft, alies wird statistisch ausgewertet, dann werden notwendige Korrekturen vorgenommen. Das Goethe-Zertifikat B2 soll 2007 offiziell eingeführt werden.

Gleichzeitig hat man die Zentrale Mittelstufenprüfung (ZMP) überarbeitet, um eine sichere Positionierung auf C1-Niveau zu gewahrleisten.

Daher muss ich die ZMP-Prüfung im Februar 2007 ( oder am spätesten im Juni 2007 ) machen. Diese Prüfung wird sich ändern ... Ich habe schon angefangen, mich auf diese Zertifizierung vorzubereiten. Darum muss ich auch auf die neuen Versionen der Prüfungen des Goethe-Instituts nicht warten !

Viel Spass beim Üben!

1 comentário:

Wolfgang disse...

Kann Sprache nicht als Spiegel der
Gesellschaft betrachtet werden? Und wenn sich 50% der Leute
eben mit Wörtern ausdrücken, die zu 50% dem angloamerikanischen
entstammen, ist das beklagenswert?

Das ist die Frage !

Grüsse,

Wolfgang