sexta-feira, outubro 26, 2007

Rezension des Buches “Der Fledermausmann” von Jo Nesbo



Jo Nesbo, Wirtschaftsfachmann und Journalist, war bereits als Songschreiber und Sänger mit seiner eigenen Band bekannt, als er 1997 sein Debut als Kriminalschritsteller feierte. "Der Fledermausmann" ( "O Homem Morcego") gewann sowohl den Riverton-Preis als auch den Preis für den besten skandinavischen Kriminalroman des Jahres. Am Schauplatz der Handlung, Australien, führt Nesbo seinen Seriehelden ein: Polizeikommissar Harry Hole, zur Abwechslung einmal ein jüngerer Mann, doch einer, der von noch stärkeren innernen Dämonen geplagt wird als seine literarischen Berufskollegen; er ist Alkoholiker und verantwortlich für den Tod eines Kollegen, lebt ständig am Rande des Nervenzusammenbruchs, eine Situation, die nicht dadurch erleichtert wird, dass seine Freundinnen nacheinander ermodert werden.

Kürzlich habe ich dieses Buch, „Der Fledermausmann“, fertiggelesen (mit 3 Sternen bewertet). Das war das zweite Buch des Jo Nesbo, das ich bis jetzt gelesen habe. Das Erste war „The Devil’s Star“, das ich zufällig im FNAC gefunden habe. Damals konnte ich nicht der Autor, aber er war in aller Munde. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Leider war es das fünfte Buch der Harry-Hole-Reihe. Nachdem ich dieses Buch fertiggelesen habe, habe ich beschlossen, die anderen Bücher dieser Reihe zu kaufen. Zum Entsetzen von mir und nachdem ich das Amazon.com-Homepage nachgeschlagen habe, habe ich gefunden, dass es keine mehr Bücher auf Englisch dieses Autors gab! Ohne Hoffnung habe ich die entsprechende Homepage auf Deutsch nachgeschlagen. Zu meiner Grossen Freude habe ich gefunden, dass alle Bücher des Jo Nesbo auf Deutsch übergesetzt worden waren! Ich habe sofort alle bestellt. Bevor ich das Buch „Der Fledermausmann“ angefangen habe zu lesen, hatte ich viele Erwartung, aber das Buch war enttäuschend!



Nach dem Buch „The Devil’s Star“ habe ich mehr erwartet. Zum Start konnte mich das Buch am Anfang nicht fesseln. Ab der Mitte hat doch das Buch das Tempo beschleunigen. Ein anderer Aspekt ist die Tatsache, dass Harry Hole Zeit finden kann, die Polizeiarbeit zu machen, weil er immer betrunken ist!  Trotzdem hat den Schreibstil des Jo Nesbo mir gut gefallen, weil seine Sätze gespickt mit witzigen Phrasen sind. Ich hoffe, dass mir das zweite Buch der Reihe „Kakerlaken“ mehr gefallen wird.

1 comentário:

Anónimo disse...

Danke sehr an den Autor.

Gruss Tina